Alles über die Praxis > Die häufigsten Fragen

Wie gehen wir in der Integralen Heil- und LebensPraxis vor?

Es gibt immer ein erstes Mal: Die meisten meiner Patienten kommen von der klassischen Schulmedizin und sind mitunter zunächst skeptisch gegenüber unseren Heilverfahren. Auf diesen Informationsseiten möchte ich Ihnen typische organisatorische Fragen beantworten, die Ihnen mehr über unsere heilpraktische Tätigkeit verraten und somit auch ein eventuelles Misstrauen aus dem Weg schaffen. Nehmen Sie bitte einfach Kontakt mit mir auf, wenn Sie weitere Fragen haben.

 

Wird die Behandlung von der Krankenkasse übernommen? Was kostet eine Behandlung?

Leider übernehmen gesetzliche Krankenkassen nicht die Kosten für einen Heilpraktiker. Hier kann eine Zusatzversicherung helfen. Bei einigen Versicherungsgesellschaften werden Pakete angeboten, die auch die Behandlung eines Heilpraktikers abdecken.
Viele private Krankenkassen hingegen decken eine Reihe naturheilkundlicher Therapieformen ab. Privatversicherte sollten vor der Behandlung bei Ihrer Versicherung nachfragen, ob die Kosten übernommen werden.

 

Die Kosten einer Behandlung richten sich nach Zeitaufwand:

 

Ich berechne im Einzelnen wie folgt:

  • eine Therapie, bzw. Beratungsstunde über 45 Sprechzeit Minuten: 69 €, Abrechnung im Viertelstundentakt
  • homöopathische Erst-Anamnese: 180 € (inkl. Nachbereitung, Repertorisation), bei Kindern 110€
  • Ausarbeitung eines Behandlungskonzeptes mit Befundinterpretation und Therapieplan (in Abstimmung mit dem Patienten), je nach Umfang: 23 - 46€
  • Biophotonenbehandlung je Sitzung 19€
  • Sichtung umfangreicher Krankenakten richten sich nach Zeitaufwand
  • Laboruntersuchungen und Materialien richten sich nach den Preisen des Labors, bzw. der Hersteller

Privatpatienten:

Für Patienten mit einer privaten Versicherung oder Zusatzversicherung gelten dieselben Stundensätze wie oben dargelegt.
 

Die erbrachten Leistungen schlüssele ich soweit als möglich nach den geltenden Abrechnungspositionen aus der Gebührenordnung für Heilpraktiker auf. Bestimmte Leistungen rechne ich auch nach der Gebührenordnung für Ärzte (GÖÄ) ab. Der Patient muss ggf. mit einer Selbstbeteiligung an den Kosten rechnen.
 

Erläuterung zur möglichen Selbstbeteiligung an den Kosten: Die Sätze aus der Gebührenordnung für Heilpraktiker stammen aus dem Jahr 1985 und decken somit nicht immer die oben angegebenen Stundensätze ab. Gemäß Gebührenordnungen berechne ich daher die möglichen Höchstsätze, ggf. auch einen mehrfachen Satz, um in etwa meine Kosten decken zu können. Ggf. muss der Patient dadurch mit einem Selbstbehalt rechnen. Das gilt z.B. für beratungsintensive Therapien, wie z.B. eine homöopathische Erstanamnese, eine Darmtherapie oder eine Ernährungsberatung oder einfach Beratungen >= 15 min. oder solche, die mehr als einmal pro Monat notwendig sind.

 

Bitte bedenken Sie bei der Betrachtung der oben angegebenen Kostensätze, dass wir Heilpraktiker eben nicht den ganzen Tag einen Patienten nach dem anderen dran nehmen können. Sie erwarten sich von uns Heilpraktikern mehr: Nämlich die fachkundige und umfassende Zusammenschau all Ihrer Beschwerden und die Erarbeitung eines Lösungsansatzes für Ihre Beschwerden. Sie haben während der Behandlung meine volle Aufmerksamkeit und i.d.R. schließt sich an Ihren Termin für mich noch eine ganze Menge an zusätzlicher Arbeit an.

 

Um fachkundig für Sie da zu sein, absolvieren Heilpraktiker eine lange und kosteninstensive Ausbildung. Und um auf dem Laufenden zu bleiben, ist stetige Fortbildung unerläßlich.

 

Ich bin stets bemüht, die Kosten für den Patienten so gering wie möglich zu halten. Ich bespreche immer gemeinsam mit dem Patienten die Behandlungsrhythmen und die Inhalte der Behandlungen. Über ggf. anfallende zusätzliche Kosten (z.B. Laborkosten) informiere ich Sie im Vorfeld.

 

Wenn Sie sich für eine Psychotherapie in meiner Praxis interessieren, biete ich für Selbstzahler ein 30-minütiges kostenfreies Vorgespräch in meiner Praxis an. So haben Sie die Gelegenheit mich und die Praxis kennen zu lernen, bevor Sie eine kostenpflichtige Leistung bei mir in Anspruch nehmen. Dies ist mir sehr wichtig, da der Klient sich aufgehoben und kompetent beraten bei seinem Therapeuten fühlen sollte.

 

Unabhängig von einer Erstattung der Krankenkassen besteht das Vertragsverhältnis immer zwischen Patient und der Integralen Heil- und LebensPraxis über eine Honorarvereinbarung. Die in Rechnung gestellten Leistungen sind ohne Abzug direkt an die Praxis zu entrichten.

 

 

Wie lange dauert eine Sitzung oder Behandlung in der Praxis?

Je nach Anliegen dauert eine Sitzung unterschiedlich lange.

Für gewöhnlich dauert eine Behandlungseinheit 45 Minuten. Kurze Befundbesprechungen oder z.B. eine Biophotonen-Bestrahlung können auch kürzer sein.

 

Und wie lange dauert ein erster Termin?

Nehmen Sie sich für den ersten Termin ausreichend Zeit. Denn hier klären wir vorab alles, was für die weitere Behandlung wichtig ist. Das fängt bei Ihrer bisherigen Krankheitsgeschichte an und reicht bis zu Ihren Sorgen und Nöten. I.d.R. dauert ein Ersttermin 45-60 Minuten.

 

Wenn es zu Ihrer Krankengeschichte bereits Untersuchungsergebnisse oder Befunde gibt, so bringen Sie diese bitte in Kopie (zum Verbleib in meiner Praxis) zu Ihrem ersten Termin mit.

 

Sind die Unterlagen zu Ihrer Krankengeschichte sehr umfangreich, berechne ich die Zeit zur notwendigen Sichtung. I.d.R. benötige ich für eine enigehende Sichtung rd. 15-30 Minuten.

Muss ich als Patient auch etwas tun?

Während einiger Behandlungsformen oder Therapien erarbeite ich mit dem Patienten gemeinsam Inhalte. Die wahre Arbeit fängt für den Patienten dabei zuweilen aber erst an, wenn er die Praxis verlassen hat: Die erarbeiteten Inhalte gilt es nämlich jetzt, in den Alltag zu integrieren, und das bedarf der Übung. Manchmal täglich. In solch einem Fall erarbeite ich ein auf den Patienten abgestimmtes Übungskonzept und unterstütze ihn bei der Durchführung. Mit Hilfe des selbstständigen Arbeitens zu Hause kann der Patient das in der Behandlung oder Therapie Erlernte schneller in den Alltag integrieren und damit einen schnelleren und so dauerhafteren Behandlungserfolg erzielen.

 

Wie bekomme ich einen Termin in der Integralen Heil- und LebensPraxis?

Da ich mir für jeden Patienten ausreichend Zeit nehmen möchte und in der Praxis in der Regel auch eher selten hochakute Erkrankungen behandelt werden, vereinbare ich mit Ihnen einen individuellen Termin. Kontaktieren Sie mich im Vorfeld dazu bitte telefonisch oder mit Hilfe des Kontaktformulares.

Bitte beschreiben Sie dort unbedingt kurz, in welchem Anliegen Sie meine Praxis besuchen möchten.

 

Ich versuche jedem Patienten, den ich annnehme innerhalb von 4 Wochen einen ersten Behandlungstermin anbieten zu können. Um dies zu ermöglichen, muss ich jedoch von Zeit zu Zeit die Neuaufnahme von Patienten unterbrechen. Warum? Die Praxis verfügt über alle für die jeweiligen Therapien notwendigen Gegebenheiten, ist jedoch klein, ohne Angestellte oder sonstigen administrativen Apparat. Und dabei soll es auch bleiben. In regelmäßigen Abständen mache ich deshalb eine Pause bei der Neuaufnahme von Patienten, damit ich genügen Zeit habe mich um diejenigen Patienten oder Klienten zu kümmen, die aktuell bei mir in Behandlung oder Therapie sind. Das ist für mich der effektivste Weg Ihnen meine ganze Aufmerksamkeit geben zu können. Ein aufgeblähter Praxisapparat hingegen "fräße" eine Menge Energie, Zeit und Geld.

 

Wie sind die Öffnungszeiten der Praxis?

Die Terminvergabe erfolgt nach Absprache. Behandlungstermine sind aber grundsätzlich im Zeitraum von 8 - 21 Uhr möglich, so dass auch voll berufstätige ohne Schwierigkeiten in meine Praxis kommen können.

 

Wo finde ich die Praxis?

Eine Anfahrtsbeschreibung inklusive Karte hilft Ihnen, die Heilpraxis zu finden.

 

Welche Ausbildungen haben Sie und welche Erfahrung bringen Sie mit?

Eine ausführliche Beschreibung meines Lebenslaufes mit meiner Ausbildungen, sowie meinem Werdegang im Medizinischen wird Ihnen diese Frage beantworten.

 

Welche Therapien werden in der Integralen Heil- und LebensPraxis angeboten?

Die vollständige Beschreibung aller Therapien finden Sie unter der Rubrik Therapie.

 

Was bedeutet Integral?

Integral bedeutet so viel wie ganzheitlich, nur dass hier wirklich ganzheitlich gemeint ist und nicht etwa 'bitte alles, aber nur keine Schulmedizin...'. Unter Integraler Therapie verstehe ich, dass möglichst wenig Therapieformen im Vorhinein ausgeschlossen werden sollten. Nur so hat man die Chance, ein wirklich optimales Behandlungskonzept für den Patienten zusammenstellen zu können. Mehr über die Hintergründe von Integral können Sie hier erfahren: Was ist Integrale Medizin? Was ist Integrale LebensPraxis?.

 

Wenn von 'wir' die Rede ist, wer ist dann gemeint?

Wenn mit 'wir' nicht gerade 'ich und der Patient' gemeint ist, beschreibt die zuweilen verwendete Wir-Form das Networking der Praxis: Je nach Bedarf schliesse ich mich gerne mit KollegInnen, Ärzten oder anderen Therapeuten im Sinne des Patienten zu einem Netzwerk zusammen. Lesen Sie hier mehr zum Networking, bzw. zu den Prinzipien der Integralen Medizin.

 

 

 

Autor: Nicola Hirsch bei Google Plus, 14.09.2012